Heiz- und Kühlplatten

Die Umwälzung von Flüssigkeiten wie Wärmeträgeröl oder Wasser innerhalb einer Heizplatte ermöglicht sehr genaue Temperaturen an der Plattenoberfläche. Diese Platten können sowohl zum flächigen Heizen als auch zum Kühlen eingesetzt werden. 

Wärmestau in der Plattenmitte und Temperaturabfall im Randbereich, wie sie bei Elektroheizplatten häufiger auftreten, werden durch die Zirkulation eine flüssigen Mediums vermieden. In der Regel sind diese Platte in Ihrem thermischen Verhalten gegenüber einer elektrisch beheizten Platte etwas träger. 

Optimiert wird eine Temperierplatte, wenn eine mit Flüssigmedien beheizte Platte mit einer elektrischen Flächenheizung kombiniert wird. Darüber hinaus wird durch diese Kombination vermieden, das ein Temperaturabfall zwischen Ein- und Auslauf entsteht. Somit wurden zum Beispiel Temperaturtoleranzen von +/- 0,5° C wurden auf einer Pressfläche von 5 m² ermittelt.

Auch Medium-Heizplatten können in mehrere Zonen unterteilt werden. Und selbstverständlich als Kühlplatten eingesetzt werden. Alle Konstruktionen erlauben die Integration von Vakuum- und Blasluftkanälen in nahezu jeder beliebigen Ausführung. 

Gegenüber anderer Heizplattensystemen ist die Anzahl der Schweiss- oder Lötverbindungen um 100 % geringer - dadurch wird das Risiko einer Leckage ausgeschlossen. Sollte es durch Fehlbedienungen zu Undichtigkeiten kommen, können alle Plattensysteme selbstverständlich innerhalb kurzer Zeit repariert werden.  

Entsprechend Ihren Anforderungen werden verschiedene Systeme eingesetzt:

Aluminiumrohrregister -verschweißt-
Aluminium-Vierkant- oder Rechteckrohe werden
zu einem Rohrregister verschweißt. Zur Pressfläche
und zur Rückseite werden ganzflächig Aluminium-
bleche in verschiedenen Materialstärken aufgeklebt.
Einsatzbereich: bis ca. 150° C 



Stahlrohrregister -verschweißt-
Rechteck-Stahlrohre werden zu einer Rohrschlange
verschweißt. Umlaufend ein Rahmen aus Massiv-
aluminium mit aufgeschraubten Aluminiumplatten.
Betriebstemperaturen: bis ca. 280° C



Kupferrohrsysteme in gefrästen Aluminiumplatten
In eine bearbeitete Aluminiumplatte werden Kupferrohre
eingelegt und mit einem zweiten Blech verklebt oder
verschraubt. Diese Variante findet man in erster Linie
als Formenträger in der PUR-Verarbeitung.
Betriebstemperaturen: ca. 60° 


Aluminiumplatten Tiefloch gebohrt
Al-Gussplatten, feinstgefräst mit Tieflochbohren. Die Verbindung der einzelnen Heiz- oder Kühlkanäle kann durch eine Querbohrung oder durch stirnseitige Ausfräsungen erfolgen, welche anschliessen Druckdicht verschweißt werden.